Verein

Ausbildung

Motorflug

Segelflug

Fallschirmsprung

Gastronomie

Nachdem ein Termin und die passende Unterkunft gefunden war konnte es losgehen: Nicht mit dem Flieger sondern per Bus und Bahn brachen die sechs Motorfluglehrer des Vereins nach Sylt auf und quartierten sich dort für zwei Tage im Jugenderholungsheim Puan Klent bei Rantum ein. Mit Blick auf das vorrangige Ziel die neuen Ausbildungsunterlagen der Motorflugschule zu besprechen sowie Schulungsverfahren und Flugübungen weiter zu vereinheitlichen, wäre der gesellige Teil beinahe zu kurz gekommen. Nach guten Gesprächen, die in gemütlicher Runde und mit dem einen oder anderen Gläschen Wein letztlich bis in die Nacht andauerten, führte der Rückweg zum Autozug dann noch über die „nördlichste Fischbude Deutschlands“ am Lister Hafen

(Foto, v. li. n. re.:Dieter Malina, Heiko Harms, Stefan Hornecker, Peer Heppner, Luis Pitacas, Gerhard Werner)