Verein

Ausbildung

Motorflug

Segelflug

Fallschirmsprung

Gastronomie

Im Interesse einer fundierten Ausbildung streben wir bekanntlich schon während der Grundausbildung an, mit jedem Schüler unserer Flugschule möglichst einmal zu einer etwas größeren Tour aufzubrechen und einige der geforderten Ausbildungsstunden auch außerhalb des heimischen Schleswig-Holsteins zu absolvieren.

Am Morgen des 10. August hoben unser Flugschüler Max in Begleitung unseres Fluglehrers Dieter mit der C152 zu einem solch besonderen Erlebnis ab. Die Ziele: während einer 4 tägigen Tour die erworbenen Theoriekenntnisse praktisch zu erfahren, gemeinsam über den heimischen Tellerrand hinauszuschauen, das Anfliegen von größeren Flughäfen aber auch von kleineren Grasplätzen zu üben, viel Streckenerfahrung zu sammeln und bei dieser Gelegenheit gleich die Besonderheiten der Fliegerei in den (richtigen) Bergen hautnah zu erleben. Gerade letzteres bot sich in diesem Fall ganz besonders an, denn Max kommt ursprünglich aus der Schweiz und Dieter ist bekanntlich Österreicher, ein weiterer Lehrer unserer Flugschule mit einem vollen Konto an Gebirgsflugerfahrung. Nachdem auch Max Feuer und Flamme war stand schnell fest: auf in Richtung Alpen!

Feierabend in Österreich - grandiose Aussicht und Traumwetter...Solide vorbereitet ging es auf den ersten Etappen zunächst über Ganderkesee und Dortmund nach Wipperfürth, einem kleinen Grasplatz im bergischen Land. Bereits der dortige Endanflug forderte Max etwas mehr ab als daheim und sorgte für Begeisterung, denn er erfolgte geländebedingt etwas tiefer als die Landschaft rechts und links. Tja Max, dann freu Dich schon mal auf Österreich...!

Inzwischen haben die beiden Deutschland einmal komplett durchquert und sind aus Richtung Konstanz kommend im österreichischen Hohenems bei Dornbirn gelandet. Nach einer theoretischen Unterweisung in die Besonderheiten des Fliegens im Gebirge, stehen heute Ziele wie Innsbruck und Zell am See auf dem Stundenplan.

Man kann wohl kaum besser für die fliegerische Zukunft lernen, unvergessliche Eindrücke für das gesamte Fliegerleben sammeln und dabei auch noch jede Menge Spaß haben.

Fortsetzung folgt...