Verein

Ausbildung

Motorflug

Segelflug

Fallschirmsprung

Gastronomie

PPL(A)-AUSBILDUNG

DIE PRIVATPILOTENLIZENZ - PPL(A)

Als Inhaber der Privatpilotenlizenz sind Sie berechtigt alle in die Lizenz eingetragenen Flugzeugmuster im nichtberufsmäßigen Einsatz nach Sichtflugregeln und am Tage zu führen. Im Gegensatz zur LAPL(A) ist die PPL(A) weltweit anerkannt, hat keine Gewichtsbeschränkung mehr und kann nachträglich um die Berechtigung für mehrmotorige Flugzeuge, die Instrumentenflug- oder Lehrberechtigung erweitert werden.

Cessna 172

 

VORAUSSETZUNGEN

Mindestalter

  • zum Beginn der Ausbildung 16 Jahre
  • zum Erwerb der Lizenz 17 Jahre

Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis Klasse II, Gültigkeit 

  • bis zum 40. Lebensjahr 60 Monate
  • ab dem 60. Lebensjahr 24 Monate
  • ab dem 61. Lebensjahr 12 Monate

Zuverlässigkeitsüberprüfung 

  • Nach Antrag bei der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation in Hamburg

Darüber hinaus benötigen wir folgende Unterlagen zu Ausbildungsbeginn

  • Beitrittserklärung zum LSV Flensburg
  • Ausbildungsvertrag mit der Motorflugschule
  • Auskunft aus dem Zentralregister des KBA
  • Führungszeugnis einfachster Belegart
  • Farbkopie von Personalausweis oder Reisepaß
  • Bescheinigung über Sofortmaßnahmen am Unfallort (...oder Kopie des EU-Führerscheins)
  • Anmeldeformular als Flugschüler bei der Behörde in Kiel
  • Bei minderjährigen Bewerbern: amtlich beglaubigte Zustimmung des gesetzlichen Vertreters
  • 1 Passbild

Alle erforderlichen Antragsformulare erhalten Sie selbstverständlich auch bei uns. 

 

AUSBILDUNGSINHALTE

Sprechfunkzeugnis

Der Erwerb eines Sprechfunkzeugnisses ist vorgeschrieben und in unsere theoretische Ausbildung integriert. Es kann sowohl das deutsche Sprechfunkzeugnis BZF 2, als auch das auf Auslandsflügen vorgeschriebene BZF 1 in englischer Sprache erworben werden. Die Prüfung findet bei der Bundesnetzagentur statt. Die davon unabhängige englische Sprachprüfung für die Level 4 bzw. 5 wird ebenfalls in unregelmäßigen Abständen im Verein angeboten.

Die theoretische Ausbildung

Mindestens 120 Stunden in den Fächern:

  • Luftrecht
  • Menschliches Leistungsvermögen
  • Meteorologie
  • Grundlagen des Fliegens (Aerodynamik)
  • Flugleistung und Planung
  • Betriebliche Verfahren
  • Allgemeine Luftfahrzeugkunde (Technik)
  • Navigation

Mindestens 60 Stunden hiervon können bequem und zeitlich flexibel über einen amtlichen Online-Fernlehrgang am heimischen Computer ersetzt werden. 

Die praktische Flugausbildung

Mindestens 45 Flugstunden, davon 

  • mindestens 10 Stunden im überwachten Alleinflug
  • mindestens 5 Stunden im Allein-Überlandflug
  • 1 Überlandflug von mindestens 270 km Strecke mit zwei Zwischenlandungen

Im Gegensatz zur LAPL(A) beinhaltet dieser Ausbildungsgang etwas weiterführende Inhalte in den Grundlagen des Instrumentenflugs sowie der Funknavigation.

 

LIZENZERHALTUNG

Gültigkeitsdauer

Die Gültigkeit der PPL(A) wird durch die Gültigkeit der eingetragenen Berechtigungen und das fliegerärztliche Tauglichkeitszeugnis bestimmt. Die Berechtigung für die Klasse der einmotorigen kolbengetriebenen Flugzeuge wird für jeweils 24 Monate erteilt und verlängert, sofern innerhalb von 12 Monaten vor dem Ablaufdatum mindestens

  • 12 Flugstunden
  • 12 Starts und Landungen
  • 1 Auffrischungsschulung mit Fluglehrer

absolviert wurden. Durch den Flug mit einem unserer Prüfer kann man diese Anforderungen ggf. auch komplett ersetzen.

 

SIE SIND SICH UNSICHER ODER HABEN WEITERE FRAGEN?

Schreiben Sie uns einfach eine kurze Email – wir helfen Ihnen und informieren Sie auf Wunsch über den Beginn des nächsten Kurses! Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Rückfragen, weitere Informationen oder auch die Vereinbarung eines gemeinsamen Schnuppertermins zum Sammeln erster fliegerischer Eindrücke auch gern persönlich zur Verfügung. 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ausbildungsinformationen sowie die aktuellen Kosten Ihrer Flugausbildung gibt es hier:

Pilotenausbildung LSV-FL.pdf

 

facebook-button2.gif