Verein

Ausbildung

Motorflug

Segelflug

Fallschirmsprung

Gastronomie

Kramme Zeuthen KZ IV

Die KZ IV ist spezial als Sanitätsflugzeug für die Rettungsgesellschaft Zone-Redningskorpset entworfen worden. Das Flugzeug ist so eingerichtet, daß es mit einer Besatzung von zwei Personen zwei Kranken auf Tragbahren und zwei Begleiter transportieren kann. Das Flugzeug ist ganz aus Holz gebaut, es sind nur zwei Stück gebaut worden. Das erste, OY-DIZ, flog zum ersten Mal am 4. Mai 1944 und das zweite, OY-DZU, am 10. Januar 1949. Bei dem 10-jährigen Jubiläum des Sanitätsflugdienstes im Jahre 1949 bekam die OY-DIZ den Namen "Folke Bernadotte", weil der schwedische Graf und Friedensvermittler mit dem gleichen Namen die DIZ als Kuriermaschine benutzte und im Frühjahr 1945 nach Deutschland flog um über die Freigabe von dänischen und norwegischen KZ-Insassen zu verhandeln.

Zur Übersicht