Verein

Ausbildung

Motorflug

Segelflug

Fallschirmsprung

Gastronomie

Kramme Zeuthen KZ X

Die KZ X ist das letzte der serienhergestellten Flugzeugen. Es machte seinen ersten Flug am 29. September 1951. Der Rumpf der KZ A.O.P., wie das Flugzeug auch genannt wurde, wurde aus Stahlrohren hergestellt. Die Tragflächen sind aus Holz und die Bekleidung aus Sperrholz und Leinwand. Das Flugzeug war für Zielobservation während des Artillerie-Beschusses vorgesehen.

12 von diesen Maschinen wurden (1952 - 1953) an das dänische Heer geliefert, wo sie bei Schießübungen der Artillerie als Zielbeobachtungsflugzeuge eingesetzt wurden. Es geschahen mehrere Unfälle, u.a. sind drei von den Flugzeugen abgestürzt. Nur der Prototyp, OY-AOL, ist noch erhalten und nach Abschluss seiner Restaurierung am 18.10.1994 flugtauglich.

Weiteres Foto:

Zur Übersicht