Verein

Ausbildung

Motorflug

Segelflug

Fallschirmsprung

Gastronomie

Luftsportverein Flensburg e.V - Motorflug Neuigkeiten:

Flugzeug statt Bollerwagen...

Zum bereits 26. Mal starteten die Flensburger Flieger auch 2017 wieder zu einem Ausflug über die Himmelfahrtstage. Die bereits in den 90er Jahren von Heiko und Stefan ins Leben gerufene Tour diente von Beginn an dem gemeinsamen Sammeln von Streckenerfahrung sowie dem Abbau von Vorbehalten vor Auslandsflügen oder fremden Flugplätzen. Mit jeweils 2-3 Piloten pro Flugzeug (auf Wunsch jederzeit begleitet durch unsere Fluglehrer) kann man auf diese Weise bestens von- und miteinander lernen, die Streckenkosten aufteilen und natürlich auch am Boden jede Menge Spaß haben. Neben 11 Maschinen aus Flensburg waren in diesem Jahr auch 2 Flugzeuge unserer Fliegerfreunde aus dem Kieler Luftsportverein mit von der Partie.

Die Reise führte die insgesamt 37 Teilnehmer bereits am Mittwoch zur ersten Übernachtung nach Chemnitz. Von dort aus ging es am Himmelfahrtstag durch den tschechischen und österreichischen Luftraum bis an die slowenische Adria. Endlich - nach zahlreichen Versuchen der vegangenen Jahre in diese Richtung war das Wetter in diesem Jahr komplett auf unserer Seite. In der slowenischen Hafenstadt Porotoroz blieben die 13 Besatzungen dann auch gleich für zwei Nächte. Der Freitag wurde wie gewohnt und ganz nach eigenem Gusto für einen Tagesausflug nach Venedig oder für einen Flug entlang der beeindruckenden Adriaküste, z.B. nach Mali Losinj genutzt. 

Am Sonnabend trat man dann - weiterhin bei allerbestem Sommerwetter - den Rückflug in Richtung Vilshofen bei Passau an. Atemberaubende Eindrücke beim erneuten Queren der Alpen und weitere spannende Zwischenlandungen auf meist unbekannten Flugplätzen sorgten auch hier wieder für wertvolle Flugerfahrungen bei allen Teilnehmern. Nach einem letzten gemeinsamen Abend an der Donau trafen alle Maschinen am Sonntag wieder wohlbehalten und pünktlich in Flensburg (...bzw. Kiel...) ein.

Die auch durch diese Tour wieder hinzugewonnene Flugerfahrung ist ein äußerst wertvolles Plus an fliegerischer "Routine" und Sicherheit und die traumhaften Eindrücke bleiben zweifellos ein Pilotenleben lang. Ein dickes Dankeschön geht daher auch in diesem Jahr wieder an die beiden Hauptorganisiatoren Heiko und Thomas für die Mühen bei der Ausarbeitung dieser unvergesslich schönen Rundreise!

 DELPH

D-ELPH und D-EYSY flogen teilweise in Formation

 Alpenpanorama.jpg

Alpenpanorama - der Brennerpass lockt...

 Portoroz

Slowenische Riviera - Portoroz

 Adria

Türkisfarbene Adriaküste

 LaguneVEN

Anflug auf Venedig - San Nicolo

 BrueckentaginVenedig

Brückentag mal ganz anders...

 
 facebook-button2.gif

Stewardess lernt in Flensburg fliegen

Jan Gömer hat einen schönen Bericht über unsere Flugschülerin Tina beim SHZ veröffentlicht.

Wer auch gerne seinen Traum vom Fliegen wahr machen möchte...

! PPL(A) INFOABENDE IM OKTOBER !

Die nächsten Flugschüler können im Herbst mit ihrer Ausbildung auf dem Flugplatz Schäferhaus beginnen.

Die Flugschule des Luftsportvereines lädt am 20. und 23. Oktober, jeweils um 18 Uhr, zu ihren Infoveranstaltungen ein, auf denen die Fluglehrer allen Interessierten den Weg zum Privatpiloten erklären.

Hier der Bericht ->  Stewardess lernt in Flensburg fliegen

*mit freundlicher Genehmigung des shz, Flensburger Tageblatt vom 02.09.16, Autor und Fotos Jan Gömer*

Viel Spaß beim lesen.

Rundflüge zur Rapsblüte

Fliegen im Norden ist immer schön - ganz besonders aber zur Rapsblüte. Wer diesen tollen Ausblick selbst erleben möchte, der sollte mit uns zu einem Rundflug abheben. Informationen und Buchung unter 0461-91700 oder http://www.luftsportverein-flensburg.de/gastfluege

 facebook-button2.gif

Unser neues Vereinsmitglied ist da...!

Rechtzeitig zum Saisonbeginn 2016 heissen wir unsere neue Cessna 172 P, die D-ELPH, an der Flensburger Förde ganz herzlich willkommen und wünschen "many happy landings"!

Als gutmütiger Allrounder eignet sich dieses weltweit bewährte Muster sehr gut für Rund- und Reiseflüge aber auch für den Einsatz innerhalb unserer Flugschule. Sie ersetzt mit ihrer Ankunft unsere PA28-140 und steht nach entsprechender Ummeldung und technischer Überprüfung damit nicht nur unseren Lizenzpiloten sondern auch allen Flugschülern zur Verfügung. 

facebook-button2.gif

Flensburg bei Nacht...!

Lizenzinhaber, neugierige Mitflieger und natürlich unsere Flugschüler haben am 04. Februar das gute Wetter nutzen können, um weitere Erfahrungen und Eindrücke beim Fliegen in der Dunkelheit zu sammeln. Im Rahmen einer leicht verlängerten Flugplatzöffnung waren sowohl Platzrunden als auch Streckenflüge möglich. Einfach schön...!

NACHTFLUG !

Anflug EDXF 29

Ob als Refresher, als persönliche Fort- und Weiterbildung der Flugsicherheit dienend oder um einfach mal die überwältigenden Eindrücke des Nachtfluges zu erleben - teilnehmen dürfen wieder ALLE Piloten, vom PPL-Flugschüler über den Lizenzler der mal mit Fluglehrer "nachtaktiv" sein möchte bis hin zum erfahrenen Nachtflieger. Darüber hinaus ist auch der Erwerb der Nachtflugberechtigung diesen Winter möglich.

Eine theoretische Einweisung in die Besonderheiten des Nachtfluges findet am Mittwoch, den 28.10. sowie Freitag, den 30.10., jeweils um 19:00 Uhr am Flugplatz statt. ALLE Motorflieger sind herzlich eingeladen im Rahmen einer gemeinsamen Fort- und Weiterbildung dabei zu sein.

Für das Fliegen - ob im Rahmen der Ausbildung, zur Sicherheit oder einfach nur zum Schnuppern - stehen Dir sämtliche Motorfluglehrer unserer Flugschule zur Verfügung. 

Verfolgt die über Email oder unsere Facebook-Gruppe spontan angekündigten Termine bzw. meldet euch einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für weitere Informationen - vielleicht ja sogar für eine Anmeldung zur Nachtflugausbildung...!

facebook-button2.gif

 

Juli-Fly-Out der Motorflieger

Erfreulicherweise fand sich auch am Wochenende des 18. und 19. Juli wieder eine Gruppe mit insgesamt 13 Motorfliegern (5 Flugzeuge), die Lust hatten zusammen auf Strecke zu gehen. Das Ziel war natürlich auch dieses Mal wieder das gegenseitige Kennlernen, die geteilte Freude an der Fliegerei, das Zusammenlegen von Flugstunden um vergleichsweise kostengünstig Streckenerfahrung zu sammeln, sowie ganz nebenbei seinen fliegerischen Horizont zu erweitern. Vom neuen PPL-Schüler über noch recht "frische Lizenzler" bis hin zu langjährigen Mitgliedern war die Gruppe gut durchmischt. Als Fluglehrer unterstützen Heiko und Stefan, sowie unser neues Vereinsmitglied Martina die Teilnehmer (...herzlich willkommen  Martina!).

Mittagspause AtterheideVom ursprünglichen Ziel - einer Übernachtung im bergischen Land inklusive Grillabend im Hotel der Eltern unseres Flugschülers Max - mussten wir wegen einer für Sonntag angekündigten Wetterverschlechterung leider wieder Abstand nehmen. Ein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle nochmals der Mutter von Max, die nach ersten Vorbereitungen und Einkäufen von der veränderten Wetterentwicklung ebenso überrascht wurde wie wir (...hoffentlich klappt es nächstes Mal!). Glücklicherweise fanden wir noch von Flensburg aus eine Alternative mit ausreichend Zimmern in Bad Oeyenhausen, wo das Regengebiet erst später am Sonntag eintreffen sollte.

Bei bestem Wetter flogen wir schließlich mit Pausen und entsprechenden Pilotenwechseln über Karlshöfen, Osnabrück-Atterheide, Brilon-Hochsauerland und Hameln-Pyrmont bzw. Höxter-Holzminden nach Porta-Westfalica. Auf ein erstes eisgekühltes Bierchen am Flugplatz von Porta (ein Dank an Ela und Jörg) folgte ein geselliger Abend im Außenbereich eines italienischen Restaurants in der Kurstadt Bad Oeyenhausen. 

Staubewölkung am WiehengebirgeDer nächste Morgen überraschte uns dann allerdings mit schlechtem Wetter, da das Regengebiet letztlich doch zügiger unterwegs war als ursprünglich vorhergesagt. Nach längerem Warten unter der Staubewölkung des Wiehengebirges und intensiver Beobachtung der Wetterentwicklung war bald klar, das auch die geplanten Zwischenlandungen in Harz- und Ostseenähe nicht mehr durchführbar waren. Glücklicherweise konnte immerhin ein schmales Zeitfenster mit fliegbarem Wetter zum direkten Rückflug nach Flensburg genutzt werden. 

Trotz der wetterbedingten Hürden waren wir uns zum Schluss aber einig, dass es allen Teilnehmern Spaß gemacht hat und für jeden etwas lehrreiches dabei war. Alle Motorflieger - unabhängig von ihrem Übungs- und Erfahrungsstand - die ebenfalls mal Lust haben an einer begleiteten Tour teilzunehmen, sind herzlich willkommen sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden. Das nächste Fly-Out kommt bestimmt…!

Fly-Out II der Motorflieger

Ein weiteres Fly-Out führte eine Gruppe von insgesamt sechs spaß- und flughungrigen Motorfliegern (Wolfgang, Timo, Didi, Marina, Jörg mit seiner Quietsch Kilo sowie Luis und Gerhard als Initiatoren) zunächst nach Juist und Karlshöfen. Auch wenn leider nicht mehr viele der über die Platzgrenzen hinaus bekannten Karlshöfener Schnitzel vorrätig waren, so wurde die Gruppe dennoch bestens durch die dortige Wirtin versorgt. Zur Übernachtung ging es schließlich nach Bielefeld, wo man den tollen Tag ganz entspannt in einem Biergarten ausklingen ließ.

Der Sonntag führte die Gruppe bei bestem Wetter erst einmal nach Salzgitter, wo man die Herausforderung etwas eingeschränkterer Landestrecken suchte. Nach einer weiteren Zwischenlandung und einer entspannten Mittagspause auf der schönen Terrasse des Lüneburger Flugplatzes trat man bestens gelaunt und um manch gute Flugerfahrung reicher den Heimweg Richtung Flensburg an.

 

Alle Motorflieger die ebenfalls Interesse an einer Teilnahme bei solchen Touren haben, können sich jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Selbstverständlich berücksichtigen wir gern Eure individuellen Wünsche sowie Euren ganz persönlichen Übungs- und Erfahrungsstand.

 

Himmelfahrtsausflug 2015

Auf insgesamt acht Flugzeuge verteilt brachen 23 gut gelaunte Teilnehmer -- „Mitflieger“, PPL-Flugschüler, frisch gebackene Lizenzinhaber, erfahrungshungrige Streckenneulinge und himmelfahrtserfahrene Flugsaurier -- am Mittwoch vor Himmelfahrt in Richtung  Porta Westfalica und Eisenach auf (...auch hier noch bestens umsorgt durch die Familie Kaufhold – nochmals vielen dank dafür!). Nach einer Übernachtung in der Wartburgstadt und weiteren Zwischenlandungen in Bonn-Hangelar oder Leverkusen hieß das nächste Zwischenziel Antwerpen. Der nächtliche Durchzug einer kleinen Regenfront wurde hier bei einem tollen Gemeinschaftsabend und im Rahmen eines zünftiges Mahls bestens überstanden.

Bei sonnigem Wetter führte die nächste Etappe dann über Calais und die Kreidefelsen von Dover nach Duxford bei Cambridge, dem Sitz des „Imperial War Museums“ und der legendären „Fighter Collection“. Da hier zwei Übernachtungen geplant waren, wurde der Samstag von den Teilnehmern ganz unterschiedlich genutzt. Die Besichtigung des Museums, fliegerische Kurztrips durch „East Anglia“ oder ein ausgiebiger Besuch der Universitätsstadt Cambridge waren naheliegende Ziele in dieser geschichtsträchtigen Region.

Cambridge.jpg

Der Heimweg am Sonntag führte dann bei kräftigem Rückenwind und Grundgeschwindigkeiten von bis zu 170 Knoten über Texel und Norderney zurück nach Flensburg. Am Ende war es für alle Teilnehmer wieder eine gelungene Rundreise die nicht nur fliegerisch unglaublich viel Spaß gemacht hat. Abschließend daher nochmals einen herzlichen Dank an Heiko und Thomas für die Organisation dieser gelungenen Himmelfahrtstour! 

Weitere Fly-Outs zu weniger entfernten Zielen innerhalb Deutschlands sind auch in diesem Jahr noch geplant - das nächste am 27. & 28. Juni 2015. Jedes interessierte Vereinsmitglied ist - unabhängig vom Erfahrungsstand - jederzeit herzlich willkommen im Rahmen seiner Möglichkeiten teilzunehmen. Wir freuen uns auf Eure Meldungen!

Fly-Out April 2015

Gemeinsam mit Fliegerfreunden Streckenerfahrungen zu sammeln erhöht bekanntlich nicht nur den Spaßfaktor sondern ist zudem auch äußerst effektiv. Unter diesem Motto sollte auch das erste Fly-Out im Jahr 2015 – angestoßen von unseren Fluglehrern Luis und Gerhard – stattfinden. Wie üblich bestimmen dabei sowohl die Teilnehmer als auch das Wetter eine Strecke und mögliche Ziele für die Pilotenwechsel.

 

Fly-Out_1-2015.jpg

(Luis, Peter, Didi, Gerhard und Marina beim "After-Landing-Bierchen" in Anklam)

 

Trotz pünktlicher Vorbereitung von D-EYSY und D-EBDB ließ das morgendliche Wetter einen sicheren VFR-Flug zunächst nicht zu. Der Start zum ersten Ziel, dem Müritz-Airpark, erfolgte daher mit etwas Verspätung. Die Sichten wurden wie erwartet mit jeder Flugminute besser und ab der Lübecker Bucht flog man bereits in schönstem Frühlingswetter. Nach einer Tasse Kaffee inmitten der Mecklenburger Seenplatte machte sich die Gruppe auf den Weg nach Heringsdorf, wo Didi sein ersehntes ILS fliegen konnte. Kaffee, Kekse, Kraftstoff und weiter ging es zum Tagesziel Anklam. Nach einem erlebnisreichen Tag hatte das erste Bier dort den richtigen „Zischeffekt“ und der Abend fand – bei vorzüglichem Abendessen und in geselliger Runde – einen tollen Ausklang auf der Terrasse des Restaurants Vis a Vis.

 

Da der Durchzug eines Regengebietes am Sonntagmorgen den Weiterflug nach Peenemünde verhinderte, verließ die Gruppe erst nach einem ausgiebigem Frühstück und sorgfältiger Flugplanung die Geburtsstadt Otto Lilienthals. Nach erneutem Pilotenwechsel in Lübeck Blankensee erreichte man – immer der Ostseeküste folgend – gegen 15:00 Uhr wieder den Heimatflugplatz Flensburg.

Auch wenn das Wetter auf diesem Ausflug zeitweise eine interessante Herausforderung darstellte waren sich alle Beteiligten darüber einig, dass derart gesellige Fly-Outs unbedingt mehrmals im Jahr durchgeführt werden sollten und allen Teilnehmern – unabhängig von ihrer persönlichen Flugerfahrung – wertvolle Erkenntnisse und zusätzliche Sicherheiten bringen.

 

Himmelfahrt

Moin zusammen!

Die Himmelfahrtstour ist geplant und von den Flugplätzen bestätigt. Die Route ist wie folgt:

Weiterlesen: Himmelfahrt

Infos zu neuen Downloads und Checklisten

Januar 2014

Im Zuge derzeit stattfindender Anpassungen auf unserer Internetseite haben wir im Bereich Downloads einige Unterlagen ausgetauscht. Neben unseren Flughandbüchern, dem DFS-Flugplanformular und einem VFR-Flugdurchführungsplan, ist dort zum Beispiel auch ein Schema unserer Ausbildungsplatzrunde zu finden. Wer darüber hinaus Lust hat, das eigene Wissen zu seinem Lieblingsmuster aufzufrischen oder für sich zu testen, der wird dort zu jedem Vereinsflugzeug einige Fragen finden, die alle mit Hilfe des jeweiligen Flughandbuches beantwortet werden können.

Neu sind außerdem die Checklisten, die wir im Rahmen der Flugausbildung einsetzen und deren Verwendung jedem Vereinsmitglied auf eigenes Risiko freigestellt ist.

Bei Gefallen können sie ausgedruckt, jeweils einmal gefaltet und im handlichen DINA5-Format genutzt werden. Ein eingeschweißtes Exemplar sollte sich zudem in unseren Schulflugzeugen befinden. Wir bitten Euch, dieses schon im Interesse unserer Ausbildungsflüge unbedingt auf der Maschine zu lassen! Auch wenn jeder Checkliste einige generelle Hinweise zu ihrer Benutzung beigefügt sind, bieten wir allen interessierten Nutzern an, ihren sinnvollen Einsatz auch praktisch zu üben und stehen für Eure Fragen gern zur Verfügung.

Eure Fluglehrer im LSV-Flensburg

 

Doppelklick für Fullscreen Darstellung
Doppelklick für Fullscreen Darstellung